UDS Trun – Chinooks (6:1)

18.01.2013
trunMehr als eine Stunde Anfahrt bis wir endlich in Trun (Surselva) ankamen. Die romanische Sprache wird hier noch sehr gepflegt, das fiel doch einigen von uns auf, wenn die Gespräche von der gegnerischen Bank rüber hallten.

Bei –15° Celsius traten wir auf die Eisfläche. Trotz der Kälte gaben die Akteure mächtig Gas. Dass uns das Team aus Trun leicht überlegen war – vor allem durch ihre Ausgeglichenheit – zeigte sich zur Pause mit dessen 2:0-Vorsprung.

Der warme Tee in der Garderobe, den uns der Gegner spendierte, hatte gut getan. Es ging nicht lange und Raphael Thommen konnte einen flachen Schuss von Michael Schmid vor dem Tor ablenken. Dieser Anschlusstreffer sorgte für etwas Unsicherheit bei den Trunern. Trotz Chancen konnten wir das Score nicht erhöhen. Ein  unglücklicher Treffer brachte uns endgültig zum Stolpern. Innert Kürze zogen die Bündner auf 6 zu 1 davon.

Das Torverhältnis ist zwar etwas hoch ausgefallen, aber die Truner haben den Sieg verdient. Da gibt es wohl nur eine Lösung: Hey Jungs, ab ins Training!

Frohe Festtage

Das Eishockey-Team wünscht Ihnen Frohe Festtage und einen guten Rutsch ins Neue www.coinstar-money.com Jahr.